Kurzportrait des Instituts

Das Institut für Psychiatrie und Psychotherapie bietet psychiatrische Grund- und Spezialversorgung im Rahmen der obligatorischen Krankenversicherung an. Der Mensch steht im Mittelpunkt der Arbeit am IPP Bern. Unser Ziel ist es, dass sich die Menschen im IPP Bern wohl fühlen und nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft beraten und behandelt werden.

Am Institut für Psychiatrie und Psychotherapie Bern bieten wir ferner Dienstleistungen in den Bereichen Diagnostik, Therapie, Supervision, Psychopharmakotherapie und Assessment (Second Opinion) an. Zudem erbringen wir Leistungen in den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Weiterbildung von AssistenzärztInnen und Fortbildung von FachärztInnen, Coaching und Unternehmensberatung.

Die 3 Gründer des Instituts sind alle Fachärzte FMH für Psychiatrie & Psychotherapie mit Schwerpunkt Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie und haben langjährig als Kaderärzte in der Universitätsklinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD Bern gearbeitet. Hierdurch besteht eine breite multidisziplinäre Vernetzung mit der eigenen Fachdisziplin, anderen Fachärzten, psychologischen Psychotherapeuten, Sozial- und Pflegediensten, paramedizinischen Fachpersonen wie z.B. Ergo- und Physiotherapie, Kunsttherapie sowie diversen Institutionen (z.B. somatische Spitäler, psychiatrische Kliniken und Stützpunkte, Alters- und Pflegheime, KESB, etc.). Zwei Ärzte des Instituts sind standespolitisch aktiv (Vorstandsmitglieder in der Berner Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (BGPP).